Aktuell

LANAYA Debutalbum „Bobo-Dioulasso“ VÖ 26. Okt.2017, AHOI-tunes
Die Lieder:
Ben“ (Frieden) Völkerverständigung und Toleranz für alle Religionen.
„Lombalia“ (Unverständnis) Leute, die nicht gebildet sind, sollen von allen Menschen unterstützt werden!
Ambiance“ (Stimmung) Hommage an alle Percussion-Spieler*innen
Faso Barka“ Danke an alle Frauen, Männer, Kinder, die helfen das Zusammenleben zu verbessern.
Pedaler“ Fahrrad fahren ist bei der Hitze nervig, die Sonne knallt, der Schweiß trieft, die Puste ist aus.
Magni“ (Das Ende) Ein schlechtes Ende ist nicht gut, wir wollen nicht traurig sein! Hommage an alle Artists.
Tounga“ (Abenteuer) Abenteurer: vergiß die Herkunft nicht! Geh zurück zu den Wurzeln und ehre die Ahnen.
Ambe Kafo“ Lass uns zusammen Grooven, Musik spielen, feiern – das ist das Beste!
Sontan“ (Feeling) Egal wer du bist: Sei offen zu Allen und Du bekommst ein gutes Gefühl der Leute zurück.
Bobo-Dioulasso“ Die Kulturhauptstadt und Business-Town von Burkina Faso – Wir lieben Dich!

LANAYA_CD_Bobo-Dioulasso_front.jpg

My Own Free Way_Cover
„My Own Free Way“ by Joaquín La Habana VÖ 9/2015 bei AHOI-tunes.de
Das  Album  zelebriert  die  Verbindung  von  sehr  unterschiedlichen  Musikstilen  mit  meiner Gesangsakrobatik – ich will damit eine Brücke zwischen verschiedenen Zeiten und Kulturen bauen.
Da ich selbst verschiedenen Kulturen zugehöre, singe ich in mehreren Sprachen. Diese CD ist eine kulturübergreifende musikalische Reise von traditionellen afro-kubanischen Rhythmen über romantische Melodien, jazzigen Tunes, von Cabaret bis zu Oper und zeitgenössischer Tanzmusik, die die Vielfalt einer Stadt wie Berlin widerspiegelt.
Das Lied „Bubi laß uns Freunde sein“, das 1924 geschrieben und später von den Nazis verboten wurde, erinnert an die wilde und zügellose Szene im Berlin der Weimarer Republik. Es war eines der ersten offen schwulen Cabaret-Songs.
My Own Free Way“ ist eine Hymne, die für Toleranz und Akzeptanz aller Geschlechter, Rassen, sexueller Orientierungen und Identitäten wirbt. Das führt zu dem von Techno beeinflußten Stück „Between Worlds“, das die populäre Musik des heutigen Berlin spiegelt. Dieses Stück und „Androgynie (Berlin At Night)“ feiern die Individualität und den Spaß daran, einfach mal eine Nacht durchzufeiern.
Meine afro-kubanischen Wurzeln prägen alle diese Lieder.
In meinem Stück „Un Cubano“ geht es um das Leben als Immigrant, der mit seinen kulturellen Wurzeln in Verbindung bleibt. Der Epilog, „Mama Africa“, ehrt Afrika und seine Völker als Wiege der gesamten Menschheit, als Welterbe. In „My Proposition“ trete ich für einen respektvolleren Umgang mit unserer Mutter Erde ein. Es geht um Gerechtigkeit für alle Menschen und um nichts Geringeres als um Frieden und das Ende aller Kriege.
Gutes karibisches Lebensgefühl kommt in „La Cosa de Amor“ auf. Mit dem Lied „Let’s Glide and Fly“ lade ich die Zuhörer ein, zu träumen und ihre Phantasie zu benutzen.
Meine Musik tritt für Toleranz und Freiheit für alle Menschen ein, und ich hoffe, mit ihr viele Herzen, den Verstand, den Körper und die Seele zu berühren.

Yeah!
Die erste CD von AHOI-tunes ist da VÖ 10-2014
„Descarga Mágica“, das Debut Album von AFROBERLIN HIGH ORCHESTRA.

descarga magica

Die Band LANAYA aus Burkina Faso mit Manding- & Zeitgenössischer Musik & Tanz
gewinnt 2013 gleich zwei große Preise !
www.lanaya-denou.de
Wir freuen uns, Euch mitzuteilen, dass LANAYA folgende zwei Preise erhielt:

lanaya_Uzbekistan_2013

*Am 30.August 2013:  SHARQ TARONALARI
kommt LANAYA auf den 1. Platz beim 9. Internationalen Music-Festival
“SHARQ TARONALARI” in Uzbekistan, Samarkand, das größte Folklore-Festival der Welt mit TeilnehmerInnen mit über 400 KünstlerInnen aus 52 Ländern (!) unter der Schirmherrschaft der UNESCO. Das größte Musik-Festival des Ostens ist von hoher politischer und spiritueller Bedeutung.

lanaya_creole-Berlin_2013

*Am 22. September 2013:  CREOLE 
erhält LANAYA den 1. Platz beim 4. Creole Berlin-Brandenburg Regional-Wettbewerb in Werkstatt der Kulturen, Berlin. – Das 3-tägige Konzert-Marathon hatte 16 Bands im Wettbewerb.  Weltbekannte, furiose und tanzbare Songs der Manding mit faszinierend zeitgenössischen Arrangements werfen groovende Beatz in ein neues Licht.
LANAYA fusionierte drei Musikstile der Manding-Kultur: Bissa, Bobo und Siamou, die an Burkina-Faso’s Nachbarstaaten ansässig sind: Ghana, Mali und Elfenbeinküste.
Die Jury: „LANAYA riss durch Ausdruck, Performance, Spielfreudigkeit und Vielseitigkeit, Professionalität und die Berücksichtigung regionaler Musik-Genres die Jury und das Publikum von den Stühlen.“
LANAYA nimmt daraufhin am Bundeswettbewerb der CREOLE 2014 in Hannover teil!

Über Eure Medien-Aufmerksamkeit für LANAYA inform von Interviews und Einladungen in Euer Studio – freuen wir uns.
Drei Musiker von LANAYA wohnen in Berlin.

Eure AHOI-Crew & Mahide